Ihr Spezialist für Stimm-, Sprach- und kindliche Hörstörungen

Elekroglottographie (EGG)

Die Elektroglottographie ermöglicht die Beurteilung der Stimmlippenfunktion von außen. Es werden 2 kleine Oberflächenelektroden von außen auf den Hals (direkt über den Schildknorpel) aufgesetzt, durch die ein schwacher hochfrequenter Wechselstrom hindurchgeleitet wird.

Der Kehlkopf stellt für diesen Strom einen  Widerstand dar, der sich entsprechend   verändert (beim Öffnen der Glottis vergrößert sich dieser Widerstand). Die Elektroglottographie ermöglicht so die Bestimmung der Schwingungsperioden-, phasen-,  und – amplituden.

EGG- Messung Patient